Fahrzeugsegnung FF Götzendorf

Am Samstag den 14. Juli wurde ein neues Löschfahrzeug der FF Götzendorf offiziell in Dienst gestellt.

6 Kameraden nahmen an der Fahrzeugsegnung des LFA (Löschfahrzeug mit Allrad) teil.

Unter den Ehrengästen befand sich auch Landesbranddirektor Dr. Wolfgang Kronsteiner.

 

Herzlichen Dank den Kameraden für die Teilnahme.

 

40-jährige Verdienstmedaille nachgereicht

Baumgartner Gottfried ist 40 Jahre bei der FF Mistlberg

Da Gottfried bei der heurigen Jahreshauptversammlung nicht anwesend sein konnte, wurde ihm am 07.07.2018 die 40-jährige Feuerwehrdienstmedaille nachgereicht.

Übergeben wurde die Medaille von KDT Lorenz Andreas und Lotsenkommandant Hautzeneder Günter.

Wir wünschen Gottfried alle Gute für den weiteren Lebensweg und noch viele Jahre bei unserer Feuerwehr.

 

 

 

 

Perfekter Saisonabschluss

Der diesjährige Bezirksbewerb wurde in Julbach ausgetragen. Bei ausgezeichneten Bedingungen lief es, bei der Aktiv sowie bei der Jugendgruppe, sehr gut.

Unser Nachwuchs belegte in der Klassenwertung in Bronze den 15.Rang und in Silber den 14.Rang.

In der Bezirkswertung sicherte sich unsere Jugend den 17.Rang in ihrer Klasse.

Bei der Aktivgruppe lief es diesmal, sowie eigentlich die ganze Saison, “Wie am Schnürchen”. In Bronze belegten sie in der Bewerbswertung in Bronze den 1.Rang und in Silber den 13.Rang.

Durch die guten Leistungen bei den vorangegangenen Bewerben wurde der Aufstieg in die Meisterklasse wieder geschafft.

In der Bezirkswertung wurde der 2.Rang erreicht.

 

Vielen Dank an alle, für die Übungsbereitschaft und den Einsatz über die gesamte Saison hinweg. Herzliche Gratulation zu den TOP Leistungen.

Weiterlesen …

Vielen Dank!!

Unsere Jugendgruppe wurde von der Sparkasse neu ausgerüstet. Mit Jacken, T-Shirts und Mützen sind sie nun bestens versorgt.

 

Ein großes DANKESCHÖN für die Unterstützung.

 

Ehrenkommandant Ignaz Märzinger verstorben

Am 14.Juni erreichte uns die traurige Nachricht, dass E-HBI Ignaz Märzinger, nach schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben ist.

Ignaz Märzinger trat am 8. April 1968 der Freiwilligen Feuerwehr Mistlberg bei. 1972 wird in Mistlberg die 1. Wettbewerbsgruppe gegründet, wo Ignaz den Gruppenkommandanten übernahm. Im darauffolgenden Jahr (1973) wurde er bei den Feuerwehrwahlen zum Kommandant Stellvertreter gewählt.

1978 stellte sich Ignaz zur Wahl des Kommandanten, er übernahm das Amt damals von Reischl Josef.

In den darauffolgenden 4 Perioden (20 Jahre) an der Spitze der Feuerwehr ebnet Ignaz für vieles den Weg. So wird 1979 mit dem Bau des ersten Feuerwehrhauses begonnen, welches 1982 mit der feierlichen Segnung eröffnet wurde. 1985 wurde der alte Feuerwehr Jeep abgemeldet und ein neues zeitgemäßes Fahrzeug (LF-B) angekauft. 1987 wurde die Fahne der Feuerwehr Mistlberg in Auftrag gegeben, welche von Bernd Weber gespendet wurde. Die Chronik der Feuerwehr wird 1987 begonnen. 1990 wurde unter Ignaz die Jugendgruppe gegründet, welche bis heute ohne Pause besteht.

50 Jahre war Ignaz im Dienste der Feuerwehr tätig und prägte diese maßgeblich.

Am 18.Juni 2018 nahmen 38 Kameraden Abschied von unserem Ehrenkommandanten Ignaz Märzinger. Danke an alle Kameraden welche Ignaz die letzte Ehre erwiesen.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt in dieser schweren Stunde den Hinterbliebenen.

DANKE IGNAZ, FÜR DEN EINSATZ IN DER FEUERWEHR. WIR WERDEN DICH IN BESTER ERINNERUNG BEHALTEN

 

Weiterlesen …

Unsere Funker im Übungseinsatz

Diesmal wurden die gefährlichen Stoffe beübt. Die FF Arnreit gab die Koordinaten (ÖK 50 Karte) weiter, wo der Gefährliche Stoff zu finden ist. Dieser wurde dann direkt angefahren und mittels Gefahrgutplattler identifiziert. Die Rückmeldung erfolgte ebenfalls an die Funkleitstelle Arnreit.

Die Übungsnachbesprechung fand im Zeughaus der FF Arnreit statt.

Teilgenommen haben Andreas Lorenz, Lisa Ecker, Stefan Lorenz, Daniel Pfarrwaller und Verena Altendorfer.

Vielen Dank an unsere Funker für die zahlreiche Übungsteilnahme.

 

 

 

Vitamine für unsere Jugend

Nach  einer erfolgreichen Jugendübung fuhren wir am Samstag den 09. Mai kurzerhand ins Erdbeerland nach Sarleinsbach.

Trotz der vielen Übungen und Bewerbe bleibt unserer Jugendgruppe noch genügend Zeit gemeinsam etwas zu unternehmen und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe zu stärken.

Gestärkt und voll mit Vitaminen traten wir wieder die Heimreise an.

Abschnittsbewerb Nebelberg

Tolle Leistungen der Jugend und Aktivgruppe

Bei perfekten Rahmenbedingungen ging am 3. Juni der Abschnittsbewerb Rohrbach auf der Sportanlage in Nebelberg über die Bühne.

Bei idealen Voraussetzungen konnte die Jugendgruppe mit einer Zeit von 67,92 Sek. und 88,98 Sek. im Staffellauf den hervorragenden 4.Platz in Silber bei der Siegerehrung mit großer Freude entgegen nehmen.

Für die Aktivgruppe wurde es am Parallelstart spannend, da mit der Damengruppe aus Julbach und der Bewerbsgruppe aus Niederwaldkirchen ebenbürtige Gegner mit am Start waren. In Bronze wurde mit einer Zeit im Angriff von 35,02 Sek. und 53,92 Sek. im Staffellauf der 1. Platz in der 1. Klasse erreicht.

In Silber wurden die Aufgaben zugelost und mit einem fehlerfreien Lauf konnte mit einer Zeit von 48,18 Sek. und 54,98 Sek. der tolle 2. Platz hinter der FF Peilstein erkämpft werden.

Damit ging ebenfalls der Wanderpokal in Bronze nach einem Jahr Pause wieder nach Mistlberg, der Silberne Wanderpokal musste allerdings wieder an die FF Peilstein zurückgegeben werden.

 

Gratulation an die Bewerbsgruppen zu den tollen Leistungen und einen herzlichen Dank für die aufgebrachten Übungsstunden.

 

 

Ausrückung FF Rohrbach

Segnung eines neuen KLF-A Logistik

Die FF Rohrbach lud zur Segnung eines neuen KLF-A Logistik (Kleinlöschfahrzeug Allrad – Variante Logistik), sowie zum 145 jährigen Gründungsfest.

10 KameradInnen nahmen an der Segnung am 26. Mai 2018 teil.

DANKE an die 10 KameradInnen für die Teilnahme

 

 

Einsatzübung in Mollmannsreith

Brand Landwirtschaftliches Objekt

Am Samstag den 19. Mai um 19:30 Uhr wurden wir über Funk zur Einsatzübung in Mollmannsreith gerufen.

Annahme war Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes. Mit 17 Einsatzkräften rückten wir mit KLF-A und KDOF zur Übung aus.

Als ersten mussten wir Lotsen zum Regeln des Verkehrs bereitstellen und das KDOF übernahm die Atemschutzsammelstelle.

Das KLF-A setzte einen Atemschutztrupp ab und hielt sich im Bereitstellungsraum zur weiteren Verfügung.

Für den AS-Trupp war der Befehl:

Innenangriff im 1. Stock mit UHPS zur Bergung einer Gasflasche und einem Kanister mit Gefährlichen Stoff. Weiters wurde der AS-Trupp der FF-Mollmannsreith zur Sicherung der Brandschutzmauer mittels WBK abgelöst.

Für die Besatzung des KLF-A lautete anschließend der Befehl: Herstellen einer Zubringerleitung von einem Fischteich zur Einsatzstelle.

 

Nach getaner Arbeit wurde im FF Haus Mollmannsreith die Übung noch kurz nachbesprochen und in gemütlicher Runde beendet.

Der neue OAW Winkler Wolfgang für Ausbildung des Abschnittes Rohrbach war als Übungsbeobachter vor Ort und machte sich ein Bild des neuen Übungskonzeptes.

 

Dank an die FF-Mollmannsreith für die Übungsorganisation und den Kameraden für die Übungsbereitschaft.