Bereichsübung Atemschutz

Die Bereichsübung im Herbst fand am 12. Oktober statt und wurde von der FF Kollerschlag veranstaltet.

Annahme für die jeweiligen Atemschutztrupps war, 2 vermisste Personen und Gefährliche Stoffe im Übungsobjekt.

Mittels Wärmebildkamera wurden die Personen gefunden, konnten aber nur mit technischem Gerät befreit werden.

Anschließend wurden die Gefährlichen Stoffe noch aus dem Gefahrenbereich verbracht.

 

Danke an die FF Kollerschlag für die Übungsorganisation.

Herzlichen Dank auch an die Atemschutzträger für die Übungs- und Einsatzbereitschaft.

Feuerlöscher Überprüfung

Heuer bestand wieder die Möglichkeit, die privaten Feuerlöscher im Zeughaus überprüfen zu lassen, welche von der Bevölkerung sehr gut angenommen wurde.

Erstmals geschah dies durch die Firma Schauer Brandschutz aus Aigen-Schlägl.

Es konnten auch nützliche Produkte (Feuerlöscher, Rauchmelder, Löschdecke,…) für das Eigenheim erworben werden.

Herzlichen Dank an Kainberger Walter und Franz Schauer für die Organisation, Betreuung und Durchführung.

Heiße Atemschutzübung

Auf Einladung der FF Thalberg, konnte 1 Atemschutztrupp im gasbefeuerten Brandcontainer unter Einsatzbedingungen eine Übung abhalten.

Zwei umgebaute Frachtcontainer auf einem LKW Grundgestell diente als Übungsobjekt.

Ziel der Übung war:

Richtiges Vorgehen in den Brandraum und Türen öffnen, Prioritäten der Brandherde richtig einschätzen, richtige und dynamische Strahlrohrführung zur Brandbekämpfung.

Trotz der Hitze (150-250°C) konnte die Übung durch unseren Trupp zufriedenstellend gemeistert werden.

Nach einer kurzen Nachbesprechung wurde die Übung beendet und anschließend mit den Kameraden der anderen Feuerwehren diskutiert.

 

Herzlichen Dank an die FF Thalberg und Ihren Helfern für die Einladung, die Organisation und die Durchführung der tollen Übung!!

Weiterlesen …

Funkübung

Funkleitstelle Götzendorf organisierte Funkübung

Lisa Ecker, Pfarrwaller Martin, Pfarrwaller Daniel, Kainberger Martin und Lorenz Andreas nahmen an der Funkübung des Bereiches West am 12.09.2018 teil.

Schwerpunktthema war der Umgang mit der Karte ÖK 50, wo folgedessen diverse Koordinaten an die Funkleitstelle durch gegeben werden mussten.

Die gesamte Übung wurde von der Florianstation Mistlberg aus abgewickelt.

Einsatzübung Kollerschlag

Brand Industriegebäude

 

Bei der dritten Übung dieses Jahres mit den Feuerwehren der ALST. 1 Kollerschlag, Nebelberg und Mollmannsreith war diesmal die FF Kollerschlag mit der Organisation an der Reihe. Übungsannahme war ein Brand in einem Industriegebäude, Rohrbacherstraße, Kollerschlag. Es wurden mehrere Personen vermisst.

Unsere Aufgabe war es, eine Löschwasserversorgung vom Mayerteich herzustellen und einen Aussenangriff mittels 2 C-Rohren an der Süd-West-Seite des Gebäudes vorzunehmen. Weiters wurde der Atemschutz zur Personensuche im Gebäude abgestellt und auch eingesetzt. Nach Einbruch der Dunkelheit wurde die Ansaugstelle mittels Notstrom und LED-Fluter ausgeleuchtet.

Nach ca. 1 Stunde wurde die Übung beendet und im Zeughaus Kollerschlag kurz nachbesprochen.

Dankeschön an die 11 Kameraden für die Teilnahme!

THL Bereichsübung

Die FF Kollerschlag lud am Mittwoch den 5. September zur diesjährigen THL-Übung.

Es wurde für jede Feuerwehr ein Übungsszenario angenommen.

Zuerst musste über die Koordinaten und der ÖK 50 die Übungsstelle ermittelt und angefahren werden. Unsere Aufgabe war es, das durch einen Verkehrsunfall ausgelaufene Öl im Grenzbach mittels einer Ölsperre zu stoppen und anschließend ordnungsgemäß entsorgen. Mittels Steckleiter, Plane und Leinen wurde kurzerhand eine Ölsperre errichtet und im Bach angebracht.

Nach Begutachtung der angewandten Methode, wurde die Übung beendet und im FF Haus Kollerschlag gabs bei Speis und Trank mit dem Ausbildungsverantwortlichen OAW Winkler Wolfgang eine kurze Nachbesprechung.

Die FF Sarleinsbach und Sprinzenstein hatten je einen VU mit eingeklemmten Personen als Übungsaufgabe gestellt bekommen.

 

Vielen Dank an die FF Kollerschlag für die Übungsorganisation.

 

Vielen Dank den ausgerückten Kameraden für die Übungsbereitschaft!

Weiterlesen …

Ferienspiel – Feuerwehr hautnah

Da das Wetter heuer nicht so mitspielte, spielten sich die meisten Stationen im Innenbereich ab. Die Kinder wurden in kleine Gruppen aufgeteilt, damit genügend Zeit war alle Stationen zu erleben. Bei einer Station wurde eine Schlauchleitung und die Pumpe aufgebaut. Die Kinder konnten dann mit dem Hohlstrahlrohr löschen üben. Am Dachboden gab es die Abseilstation, wo die Kinder ihre Schwindelfreiheit testen konnten.  Heuer wurde auch der Atemschutz miteinbezogen. Nach kurzer Erklärung durften die Kinder die eingenebelte Garage stürmen. Eine Station wo mit dem Feuerwehrauto gefahren wird durfte auch nicht fehlen. Als Highlight  wurde eine kleine Schatzsuche mit dem KLF gemacht. Die Abschlussstation war eine Feuerlöschervorführung. Erklärt wurde wie man in einem Brandfall richtig mit dem Feuerlöscher umgeht. Die Kinder durften dann das entfachte Feuer löschen. Heuer nahmen ca.40 Kinder am Ferienspiel in Mistlberg teil.

Vielen Dank an die Eltern und Kinder fürs vorbeikommen.

Herzlichen Dank auch an die vielen Helfer!

Weiterlesen …