Technische Übung Nebelberg

Forstunfall

 

Die letzte Übung der diesjährigen Übungsgemeinschaft fand am Nationalfeiertag in Nebelberg statt.

Nach telefonischer Alarmierung rückten 14 Kameraden nach Nebelberg aus, um eine eingeklemmte Person zu befreien.

Bei Holzarbeiten wurde eine Person unter mehreren Baumstämmen eingeklemmt. Nach Lageerkundung wurde als erstes eine Arbeitsplatzbeleuchtung eingerichtet und das Hebekissen vorbereitet. Weiters wurde der Traktor gegen Wegrollen gesichert und mittels Kettensäge ein Zugang zum Unfallopfer freigemacht.

Als Unterstützung traf die FF Mollmannsreith am Unfallort ein und richtete eine weitere Beleuchtung ein und rüstete sich ebenfalls mit Kettensäge aus.

Durch den Einsatz des Hebekissen konnte die Person rasch befreit werden und wurde dem FMD zur Erstversorgung übergeben.

Anschließend wurde das restliche Holz noch aufgearbeitet und vor Ort noch eine Nachbesprechung durchgeführt.

 

Dank an die FF Nebelberg für die Ausrichtung der Übung und den ausgerückten Kameraden.

 

 

Einsatzübung Kollerschlag

Brand Industriegebäude

 

Bei der dritten Übung dieses Jahres mit den Feuerwehren der ALST. 1 Kollerschlag, Nebelberg und Mollmannsreith war diesmal die FF Kollerschlag mit der Organisation an der Reihe. Übungsannahme war ein Brand in einem Industriegebäude, Rohrbacherstraße, Kollerschlag. Es wurden mehrere Personen vermisst.

Unsere Aufgabe war es, eine Löschwasserversorgung vom Mayerteich herzustellen und einen Aussenangriff mittels 2 C-Rohren an der Süd-West-Seite des Gebäudes vorzunehmen. Weiters wurde der Atemschutz zur Personensuche im Gebäude abgestellt und auch eingesetzt. Nach Einbruch der Dunkelheit wurde die Ansaugstelle mittels Notstrom und LED-Fluter ausgeleuchtet.

Nach ca. 1 Stunde wurde die Übung beendet und im Zeughaus Kollerschlag kurz nachbesprochen.

Dankeschön an die 11 Kameraden für die Teilnahme!

THL Bereichsübung

Die FF Kollerschlag lud am Mittwoch den 5. September zur diesjährigen THL-Übung.

Es wurde für jede Feuerwehr ein Übungsszenario angenommen.

Zuerst musste über die Koordinaten und der ÖK 50 die Übungsstelle ermittelt und angefahren werden. Unsere Aufgabe war es, das durch einen Verkehrsunfall ausgelaufene Öl im Grenzbach mittels einer Ölsperre zu stoppen und anschließend ordnungsgemäß entsorgen. Mittels Steckleiter, Plane und Leinen wurde kurzerhand eine Ölsperre errichtet und im Bach angebracht.

Nach Begutachtung der angewandten Methode, wurde die Übung beendet und im FF Haus Kollerschlag gabs bei Speis und Trank mit dem Ausbildungsverantwortlichen OAW Winkler Wolfgang eine kurze Nachbesprechung.

Die FF Sarleinsbach und Sprinzenstein hatten je einen VU mit eingeklemmten Personen als Übungsaufgabe gestellt bekommen.

 

Vielen Dank an die FF Kollerschlag für die Übungsorganisation.

 

Vielen Dank den ausgerückten Kameraden für die Übungsbereitschaft!

Weiterlesen …

Unsere Funker im Übungseinsatz

Diesmal wurden die gefährlichen Stoffe beübt. Die FF Arnreit gab die Koordinaten (ÖK 50 Karte) weiter, wo der Gefährliche Stoff zu finden ist. Dieser wurde dann direkt angefahren und mittels Gefahrgutplattler identifiziert. Die Rückmeldung erfolgte ebenfalls an die Funkleitstelle Arnreit.

Die Übungsnachbesprechung fand im Zeughaus der FF Arnreit statt.

Teilgenommen haben Andreas Lorenz, Lisa Ecker, Stefan Lorenz, Daniel Pfarrwaller und Verena Altendorfer.

Vielen Dank an unsere Funker für die zahlreiche Übungsteilnahme.

 

 

 

Einsatzübung in Mollmannsreith

Brand Landwirtschaftliches Objekt

Am Samstag den 19. Mai um 19:30 Uhr wurden wir über Funk zur Einsatzübung in Mollmannsreith gerufen.

Annahme war Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes. Mit 17 Einsatzkräften rückten wir mit KLF-A und KDOF zur Übung aus.

Als ersten mussten wir Lotsen zum Regeln des Verkehrs bereitstellen und das KDOF übernahm die Atemschutzsammelstelle.

Das KLF-A setzte einen Atemschutztrupp ab und hielt sich im Bereitstellungsraum zur weiteren Verfügung.

Für den AS-Trupp war der Befehl:

Innenangriff im 1. Stock mit UHPS zur Bergung einer Gasflasche und einem Kanister mit Gefährlichen Stoff. Weiters wurde der AS-Trupp der FF-Mollmannsreith zur Sicherung der Brandschutzmauer mittels WBK abgelöst.

Für die Besatzung des KLF-A lautete anschließend der Befehl: Herstellen einer Zubringerleitung von einem Fischteich zur Einsatzstelle.

 

Nach getaner Arbeit wurde im FF Haus Mollmannsreith die Übung noch kurz nachbesprochen und in gemütlicher Runde beendet.

Der neue OAW Winkler Wolfgang für Ausbildung des Abschnittes Rohrbach war als Übungsbeobachter vor Ort und machte sich ein Bild des neuen Übungskonzeptes.

 

Dank an die FF-Mollmannsreith für die Übungsorganisation und den Kameraden für die Übungsbereitschaft.

 

 

Einsatzübung Eidenberg (D)

Löschwasserförderung bei den bayrischen Nachbarn

Die FF Eidenberg (D) lud die FF Mistlberg zu einer gemeinsamen Einsatzübung im benachbartem Aiglsöd ein.

Beübt wurde eine Löschwasserförderung auf lange Wegstrecken ausgehend von einem Fischteich Nähe Kläranlage Wegscheid zum Brandobjekt eines Landwirtes in Aiglsöd.

Die FF Mistlberg war mit einer KLF Besatzung von 9 Personen mit dabei.

Vielen Dank für die Übungsteilnahme!

Einsatzübung Alarmstufe 1

Am 28. April wurden die Feuerwehren der Alst. 1 via Funk zum “Brand Landwirtschaftliches Objekt” gerufen.

Beim Eintreffen der Einsatzleitung war eine Rauchentwicklung an der Nordwestecke wahrzunehmen und 2 Kinder wurden vermisst.

Mit 2 TLF´s konnte der Brand im Strohlager unter Kontrolle gebracht werden, und die vermissten Kinder wurden vom Atemschutztrupp gesund aufgefunden.

Die Wasserversorgung wurde von 2 Löschwasserbehältern mit insgesamt 165m³ Fassungsvermögen sichergestellt. Weiterlesen …

Einsatzübung ALSTII

Acht Feuerwehren übten den Ernstfall bei Fa. Holz Fesl in Fuchsödt (im Einsatzgebiet der FF Mistlberg)

“Brand Absaugungsanlage – Fa Holz Fesl – Fuchsödt 4 – 4154 Kollerschlag” lautete der Alarmierungstext, welcher in der ALSTI die Wehren von Mistlberg (zugleich Übungsorganisation, Durchführung und Leitung), Kollerschlag, Mollmannsreith und Nebelberg zum Übungsort befahl. Weiterlesen …